Seit dem gestrigen Montag hat es 22 neue Infektionen mit dem Coronavirus im Landkreis gegeben, vier Fälle sind in der Stadt Teltow, je drei in Bad Belzig und Kleinmachnow gemeldet. Ein weiterer Mensch ist in Teltow im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.
Aus Gemeinschaftseinrichtungen sind unter anderem aus Bad Belzig und Brück neue Informationen eingegangen.

Fläming Gymnasium Bad Belzig



Eine Schülerin der 12. Klasse des Fläming- Gymnasiums ist heute positiv gemeldet worden. Nach einem negativen Schnelltest am 12. Märztraten am Tag darauf Symptome auf. Ein PCR-Test am gestrigen Montag war dann positiv. Die Schülerin war bis 12. März im Unterricht. Im Kurssystem sind insgesamt 80 Schüler und neun Lehrer im Kontakt, es gibt keine festen Sitzpläne, die Kurse sind zum Teil gemischt, die Kurse sind in geteilter Klassenstärke mit viel Abstand im Unterricht, Schüler und Lehrer tragen durchgängig Masken. Von einer flächendeckenden Isolation hat das Gesundheitsamt angesichts der Fakten aktuell abgesehen. Trotzdem werden die Kontaktpersonen durchtelefoniert, um enge Kontakte zu ermitteln und gegebenenfalls eine einzelne Quarantäne festzulegen. Die entsprechenden Listen werden von der Schulleitung in Kürze zur Verfügung gestellt. Die angerufenen Schüler sollen sich selbst beobachten und bei eventuell auftretender Symptomatik an den Hausarzt wenden.

Oberschule Brück

An der Oberschule Brück sind zwei weitere Kinder erkrankt und positiv getestet worden. Die Umgebungsuntersuchung wurde heute durchgeführt und die Ergebnisse liegen vor. In einem Fall ist vom Vorliegen einer Virusvariante auszugehen.