Wie vom Landkreis Potsdam-Mittelmark bereits angekündigt, wird die Struktur innerhalb der Kreisverwaltung zum Zwecke der Pandemiebekämpfung in diesem Monat gezielt angepasst und zugleich werden die Arbeitsprozesse im Fachdienst Gesundheit gestrafft.

Landkreis hat für Dauer der Pandemiebekämpfung Aufgaben und Prozesse gebündelt

Bisher hat das Team Hygiene im Gesundheitsamt dezentral alle notwendigen Aufgaben – bis auf die Hotline, grundsätzliche Fragen und organisatorische Anforderungen – bei der Bewältigung der Pandemie erledigt. Naturgemäß bedeutet die Aufstellung an den drei kreislichen Standorten Teltow, Werder (Havel) und in Brandenburg an der Havel eine größere Störanfälligkeit bei Ereignissen wie Ausfall von Mitarbeitenden, Vertretungsengpässen usw. – damit einhergehend eine anhaltend starke Belastung der relativ kleinen Teams.
Trotz der mehrfach erfolgten Verstärkung der Standorte durch weitere Mitarbeitende der Kreisverwaltung geriet die Struktur an räumliche und technische Grenzen. Daher hat der Landkreis Potsdam-Mittelmark für die Dauer der Pandemiebekämpfung die Aufgaben und Prozesse gebündelt.

Wesentlichen Entscheidungen und Aufteilung

Die Befund- und Personenerfassung erfolgt künftig zentral in Bad Belzig (am neuen Standort im TGZ Bad Belzig). Es wird die Kontaktnachverfolgung am Standort Teltow zusammengefasst (Standort Lankeweg). Das Team Hygiene konzentriert sich vordringlich auf das Infektionsgeschehen in Gemeinschaftseinrichtungen, um eine schnellere Intervention zu ermöglichen; räumlich verbleiben die Gesundheitsaufseher an den bisherigen Standorten, mit den personell angepassten Teams. Im Team Grundsatzfragen werden die rechtlichen Rahmenbedingungen erfasst und für die Mitarbeitenden aufbereitet – und es werden für den Landkreis notwendige Regelungen – wie Allgemeinverfügungen – erarbeitet.

Überprüfung der Einhaltung der bestehenden Corona-Regelungen

Das Team Öffentlichkeitsarbeit und Außendienst dient der Öffentlichkeit als Ansprechpartner und überprüft die Einhaltung der bestehenden Corona-Regelungen im Landkreis Potsdam-Mittelmark - Die Anwendungsbetreuung stellt die ordnungsgemäße Verarbeitung der Daten sicher und meldet die statistisch notwendigen Zahlen an die betreffenden Dienststellen. Im Zuge der Änderungen wird die bisherige Hotline auf das bestehende ServiceCenter der Kreisverwaltung geleitet.
Die Rufnummer „033841–91 111“ bleibt dabei bestehen, die Anrufenden werden nun mit ihrem Anliegen direkt an den richtigen Ansprechpartner gelenkt. Damit soll einerseits die Erreichbarkeit der Hotline stabilisiert werden, zum anderen dient die direkte Übergabe an das betreffende Team einer Beschleunigung der Beantwortung oder der Aufnahme des Anliegens.

Servicezeit der Corona-Hotline wird angepasst

Die Servicezeit der Corona-Hotline wird an den Wochentagen dann von 8.00 bis 16.00 Uhr angepasst, am Wochenende bleibt das Gesundheitsamt telefonisch unverändert von 9.00 bis 14.00 Uhr erreichbar. Alle genannten Änderungen sollen im Januar 2021 sukzessive erfolgen und die Effizienz der Kreisverwaltung bei der Bekämpfung der Pandemie verbessern helfen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.