Aktuell laufen die Vorbereitungen für den Start einer öffentlichen Teststation und einer Corona-Impfstrecke in der Stadt Treuenbrietzen. Beide Angebote sollen am Mittwoch, 14. April, auf dem Gelände des Johanniter Krankenhauses in Betrieb gehen und bis auf weiteres immer mittwochs geöffnet sein.

Öffentliche Teststation

Die Johanniter-Unfall-Hilfe wird die mobile Teststation betreiben. Die Organisation und Terminvergaben liegen in der Regie der Stadt Treuenbrietzen. Auf der Internetseite www.treuenbrietzen.de wird eine Online-Terminvereinbarung angeboten. Telefonische Terminvereinbarungen können unter 033748/747-50 zu den Sprechzeiten der Stadtverwaltung vorgenommen werden. Das Krankenhaus vergibt keine Testtermine, auch nicht telefonisch. Geöffnet ist die mobile Teststation erstmals am 14. April von 8.00 bis 16.00 Uhr und bis auf weiteres immer mittwochs zu dieser Zeit. Dafür wird ein Parkplatz des Krankenhauses im Bereich der Hauptzufahrt bereitgestellt und ausgeschildert. Ein gültiger Personalausweis sowie 15 Minuten Wartezeit für das Testergebnis sind mitzubringen. Um den formalen Ablauf zu beschleunigen, sollte das Formular "Selbsteinschätzung und Datenschutzinformation" von der städtischen Homepage schon im Voraus ausgefüllt und mitgebracht werden. Ein Test kann nur ohne Symptome durchgeführt werden.

Öffentliche Impfstraße

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark ist für die Impfstraße zuständig. Termine können ausschließlich online unter www.potsdam-mittelmark.de gebucht werden. Der Landkreis prüft auch die Berechtigung zur Terminvereinbarung. Weitere Fragen rund ums Impfen beantwortet die Hotline unter 033841/91-111. Die ersten Impftermine werden für den 14. April von 8.00 bis 16.30 Uhr vergeben, und weiterhin immer mittwochs. Das Krankenhaus stellt dafür Praxisräume im Gelände sowie medizinische Kräfte bereit. Die Stadt Treuenbrietzen und der Landkreis steuern Verwaltungs- und Ordnungskräfte bei. Eine Terminvereinbarung über das Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen ist nicht möglich! Auf den Internetseiten des Krankenhauses werden zusätzliche Verlinkungen zu den Terminvereinbarungsmodulen bei Stadt und Landkreis angelegt, sobald sie dort aktiviert wurden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.