In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte auf den Park- und Rastplätzen, die entlang der Bundesautobahn 9 in Richtung Berlin liegen, ihr Unwesen getrieben. Die Täter haben erst auf dem Parkplatz Rabenstein die Plane eines polnischen Lkw-Anhängers aufgeschnitten und Teile der Ladung geöffnet. Offenbar waren die geladenen Elektroteile nicht interessant genug, oder die Täter wurden gestört, so dass sie in weiterer Folge nichts entwendeten.

Bulgarischer Sattelzug beschädigt und Kartons mit Kleidung gestohlen

Einige Kilometer weiter, auf der Raststätte Fläming-Ost, haben es die Täter dann auf einen bulgarischen Sattelzug abgesehen. Dort schlitzten sie ein 40x20 Zentimeter großes Loch in die Plane des Aufliegers und entwendeten mehrere Kartons mit Kleidungsstücken von der Ladefläche. In beiden Fällen schliefen die Kraftfahrer in ihren Fahrerkabinen und bekamen von den Planeschlitzungen nichts mit. Der Gesamtsachschaden in beiden Fällen wurde auf weit über 2.000 Euro beziffert. Die Polizei hat Strafanzeigen aufgenommen und Kriminalisten mit der Spurensicherung beauftragt.