Mehrere Lkw wurden in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch aufgebrochen, beziehungsweise deren Plane geschlitzt. Zuerst meldete um 02.43 Uhr ein ungarischer Fahrer eines Sattelzugs den Angriff auf sein Fahrzeug, das an der BAB 9 auf dem Parkplatz Zauche geparkt war. Der Fahrer hatte zuvor eine aufgebrochene Hecktür festgestellt. Vom Auflieger wurde eine unbekannte Menge PKW-Reifen entwendet. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

LKW-Beschädigung auf dem Rastplatz Buckautal-Nord

Ein weiterer LKW wurde auf dem Rastplatz Buckautal-Nord an der BAB 2 angegriffen. Hier wurden Schlitze in der Plane festgestellt. Ladung wurde jedoch nicht entwendet. Der Fahrer hatte den Schaden kurz nach 03.00 Uhr festgestellt und die Polizei alarmiert. Am frühen Morgen meldete schließlich ein polnischer LKW-Fahrer, dass offenbar in seinen Sattelauflieger eingebrochen wurde.

LKW auf dem Parkplatz Hagen an der BAB 9 aufgebrochen

Er hatte am Abend zuvor auf dem Parkplatz Hagen an der BAB 9 geparkt. Die unbekannten Täter öffneten hier – nachdem sie den Auflieger aufgebrochen hatten - mehrere geladene Pakete und entwendeten teilweise deren Inhalt. Was sich in den Paketen befand, ist noch unklar. Die Polizei hat in allen drei Fällen Strafanzeigen aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet. Die Höhe des entstandenen Schadens kann noch nicht beziffert werden.