„Sebastian, genannt Schubi, ist uns einer der liebsten Menschen“, so seine gute Freundin Stefanie Seifert. Sie gehört zu einer Gruppe, die sich in den sozialen Medien stark machen für ihren Freund, der vor wenigen Tagen die erschreckende Diagnose Leukämie erhielt.

Der gebürtige Görzker fand die große Liebe und einen Bauernhof in Lübnitz

Sebastian Schubert ist beliebt und wird geschätzt. Niemand möchte auf ihn verzichten. Der gebürtige Görzker lernte seine große Liebe Anja kennen, heiratete 2018 und das Paar erfüllte sich in Lübnitz den Traum vom eigenen Bauernhof. Der 39-jährige Altenpfleger ist mit Charme, Witz und Herz bei der Arbeit. Die Arbeit mit den älteren Menschen ist ihm genauso eine Herzensangelegenheit, wie der Tierschutz.
„Wir versuchen alles Mögliche, um Schubi zu helfen. Mit Ideen und Engagement animieren wir die Menschen, sich bei der DKMS registrieren zu lassen“, sagt Stefanie Seifert stellvertretend für die Gruppe. In der vergangenen Woche hat die kräftezehrende Chemotherapie begonnen.

Ein Stammzellenspender kann das Leben des 39-Jährigen retten

Schubis engagierte Freunde möchten jeden Einzelnen ansprechen und dazu animieren, sich als potenzieller Stammzellenspender bei der DKMS registrieren zu lassen. Die Deutsche Knochenmark Spenderdatei hat es sich als internationale gemeinnützige Organisation zur Hauptaufgabe gemacht „...auf den Kampf gegen Blutkrebs und weitere Erkrankungen des blutbildenden Systems aufmerksam zu machen. Wir wollen vorhandene Behandlungsmöglichkeiten verbessern und potenzielle Stammzellspender registrieren, um das Leben von Patientinnen und Patienten zu retten.“ (dkms.de)

Bei der DKMS einfach und schmerzfrei registrieren und helfen

Die Registrierung - schmerzfrei und einfach - ist ganz einfach online möglich unter www.dkms.de/schubi. Dort kann das Registrierungsset angefordert werden. Zuhause wird dann mit einem Stäbchen im Mundraum ein Abstrich gemacht und das Set zurück gesandt. Wenn dann die eingeschickte Probe analysiert wurde, ist ein neuer potenzieller Spender gewonnen. Je mehr Spender - desto höher die Chance, dass ein lebensrettender für Schubi darunter zu finden ist. Nur 30 Prozent der Patienten finden einen Spender innerhalb der Familie.
Mit einer passenden Stammzellenspende kann für Sebastian Schubert aus Lübnitz das Leben weitergehen.„Schubi - der, der immer für andere da ist, braucht EUCH!“