Die Jecken, egal ob in Golzow, Brück oder Damelang, wollen die 5. Jahreszeit würdigen und versuchen coronakonforme Feiern umzusetzen. Traditionell sind die Damelanger die letzten, die noch lustvoll den Winterabschied, lange nach Aschermittwoch, begehen. „Wir geben trotzdem nicht auf und wollen ein Zeichen setzen. Ganz still und leise wollen wir einfach nicht sein. Daher hat sich der Vorstand etwas überlegt.“

Der Vorstand des Vereins bittet die Damelanger um Mitarbeit

1.) Jede Tanzgruppe erstellt eine Bildercollage, die veröffentlicht wird
2.) In jeden Haushalt hat der Verein einen Flyer mit zwei Ballons und Konfetti verteilt. Nach dem Motto „Damelang ist trotzdem bunt“, wurden die Haushalte aufgefordert, am Sonnabend bis 11.00 Uhr die Häuser bunt zu schmücken.
3.) Damelang ist zur Fastnacht nicht nur bunt, sondern natürlich auch laut. Am Sonntag um 10.00 Uhr werden die Einwohner überrascht. „Wir werden mit lauter Musik durchs Dorf fahren und einen Hauch von Fastnacht verbreiten. Coronagerecht werden drei bis vier Personen mitlaufen und Konfetti und Kamelle streuen. So wollen wir wenigstens zeigen, dass es uns noch gibt“, teilt Grit Hoffmann mit.
„Die Zauche zeigt, dass man bunt sein kann, wenn auch Begegnungsverbote herrschen“, freut sich der TZF-Vorsitzende Andreas Koska über die Aktivitäten.Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.