Die Jugendfeuerwehren des Amtes Brück haben in den vergangenen Jahren einen großen Zulauf an neuen Mitgliedern generieren können. Aus vier Jugendfeuerwehren mit 60 Kindern und Jugendlichen sind sieben Jugendfeuerwehren mit mehr als 165 jungen Brandschützern geworden. „Wir sind sehr stolz, dass unsere ehrenamtliche Tätigkeit so vielen Kindern und Jugendlichen Freude bereitet. Zudem sind wir frohen Mutes, dass in den nächsten Jahren viele weitere Floriansjünger den Weg in unsere Reihen finden werden“, so die engagierten Jugendwarte des Amtes.

Aktivitäten, wie Ausflüge, Zeltlager, Wettkämpfe und Einsatzübungen sind sehr beliebt

„Die Ausbildungsinhalte versuchen wir stets abwechslungsreich zu gestalten, dabei sind Aktivitäten, wie Ausflüge, Zeltlager, Wettkämpfe und Einsatzübungen besonders wichtig.“ Um diese verschiedenen Veranstaltungen durchführen oder besuchen zu können, dies beim aktuellen Wachstum der Kinder- und Jugendfeuerwehren, müssen die Wehren mobil gut aufgestellt sein. Dafür werden mehrere Transportfahrzeuge benötigt. „Hierzu stellten wir im Jahr 2021 einen Förderantrag an das Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg. Wir hatten Glück und erhielten einen Förderzuschlag in Höhe von 15.000 Euro. Allerdings reicht dieses Geld nicht aus, um ein Transportfahrzeug mit neun Sitzplätzen und modernster Sicherheitstechnik zu erwerben.“

Kinder- und Jugendfeuerwehren auf der Suche nach Sponsoren aus der Region

Deshalb suchen die Kinder- und Jugendfeuerwehren Sponsoren aus der Region, die das Engagement der Ehrenamtlichen unterstützen möchten. Hierbei zählt jeder noch so kleine Beitrag.
Die Jugendwarte des Amtes sin zu erreichen unter oliver.lauft@gmx.de oder hoffi-caro@gmx.de beziehungsweise telefonisch unter 0157/84942555. Der Sachbereich Brandschutz im Amt Brück ist zu erreichen unter brandschutz@amt-brueck.de oder 033844/62113. Die Hauptspender können als Dankeschön auf Wunsch ihr Firmenlogo auf dem zukünftigen Fahrzeug anbringen lassen.