Über einen Garagenbrand in Nichel wurde die Polizei informiert. Dort war der Eigentümer zuvor mit handwerklichen Tätigkeiten beschäftigt und feuerte dafür einen Holzofen an.
Offenbar gab es einen Defekt im Ofenrohr, was dazu führte, dass sich Dämmmaterial in der Wand entzündete und die Wand so in Brand geriet. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand. Personen oder Gegenstände von Wert waren durch das Feuer nicht gefährdet. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Eigentümer sowohl den Ofen, als auch das Ofenrohr selbst installiert.
Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet und Spuren gesichert. Der Sachschaden wurde auf etwa 5000 Euro geschätzt.