Wie kam der Spargel einst nach Beelitz? Was macht ihn hier so besonders – und was bedeutet es für die Menschen, in einer „Spargelstadt“ zu leben? Diesen und vielen weiteren Fragen ist das neue Magazin „Auf ins Museum“ nachgegangen, welches ab demnächst auf dem Sender „Welt der Wunder TV“ zu sehen sein wird.

Kamerateam war in Beelitz und hat Spargelmuseum gefilmt

In dieser Woche war ein Kamerateam in Beelitz vor Ort und hat einen Tag lang jede Menge Aufnahmen vom Spargelmuseum gemacht und dabei mit den Verantwortlichen gesprochen. So berichtete Bürgermeister Bernhard Knuth den Dokufilmern von den Anfängen des Spargelanbaus, von den ersten Spargelfesten und den Dimensionen, welche das beliebte Volks- und Familienfest in jüngster Vergangenheit angenommen hat. Jürgen Jakobs erläuterte als Vorsitzender des Vereins Beelitzer Spargel e.V. unter anderem die Anbaumethoden und warum das Edelgemüse hierzulande so gut gedeiht.

Blick in den erweiterten Museums-Bereich in der einstigen Fahrzeughalle

Einblicke in die Räume und Exponate in der Remise in der Mauerstraße gewährte indes Justine Remus, die in der Stadtverwaltung für die Museen zuständig ist. Dabei konnte auch schon der erweiterte Museums-Bereich in der einstigen Fahrzeughalle vorab in Augenschein genommen werden.
Neben einem neuen großen Empfangsbereich widmet sich dieser Bereich vor allem der Landwirtschaft und der Anbautradition des Spargels in und um Beelitz. Hier hat auch der „Spargelfresser“, der bereits beim ersten Spargelfest 1934 Teil des Festumzuges war und vor einigen Jahren neu gestaltet wurde, ein dauerhaftes zu Hause gefunden. Auch eine Kinderecke gibt es nun, in der Das Beelitzer spargelspiel gespielt werden kann. Die Räume werden zu Beginn der kommenden Saison noch einmal offiziell eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Beitrag über Beelitzer Spargelmuseum wird mehrmals im TV und auf Youtube zu sehen sein

Der Beitrag über das Beelitzer Spargelmuseum, das sich seit 2018 am Standort in der Mauerstraße hinter der Alten Posthalterei befindet und zur Landesgartenschau 2022 am Zugang zum Parkgelände aus Richtung Altstadt noch einmal einen besonderen Stellenwert bekommt, wird noch in diesem Jahr mehrmals auf Welt der Wunder TV und dessen YouTube-Channel zu sehen sein. „Ich freue mich sehr, dass unser Spargelmuseum unter 6000 Museen deutschlandweit ausgewählt worden ist und nun bundesweit im Fernsehen einen Platz bekommt“, sagte Bürgermeister Bernhard Knuth. „Sicher werden auf diesem Wege noch mehr Menschen von weiter her unsere Stadt entdecken und vielleicht sogar einmal besuchen.“