Die Olsenbande zieht es wieder nach Bad Belzig. Ob die Coronavirus-Pandemie den Plan zulassen wird, abermals ein sommerliches Gastspiel auf der Freilichtbühne der Burg Eisenhardt zu geben, bleibt abzuwarten.
Ungeachtet dessen unterstützt die Stadt Bad Belzig das Comeback von Egon, Benny und Kjeld. Die Stadtverordneten haben grünes Licht gegeben, den Verein Kulturland Fläming e.V. mit einer Zuwendung in Höhe von 10.000 Euro zu unterstützen, damit das Theaterstück „Die Olsenbande gibt nicht auf – der 4. Flämingcoup“ aufgeführt werden kann.

Aufführungen lockten überregionales Publikum in hiesige Stadt

Mit Blick auf die vorangegangenen Aufführungen, die überregionales Publikum in hiesige Stadt lockten und für Bad Belzig einen großen Gewinn bedeuteten, warb Bürgermeister Roland Leisegang darum, dem Antrag des Vereins zuzustimmen. Mit Blick auf wieder steigende Inzidenzwerte sagte Bürgermeister Roland Leisegang (parteilos) aber auch: „Es wird ein Wagnis werden. Trotzdem ist das Projekt unterstützenswert."
Schließlich geht es um Millionen! Denn die Olsenbande kommt in den Fläming, um sich die Belohnung für ihren spektakulärsten Raub abzuholen. Eigentlich ein Kinderspiel, völlig ungefährlich. Schief kann eigentlich auch nichts gehen. Weshalb Yvonne schon den Umzug auf die Wiesenburg plant, da der sächsische Thronfolger auf Burg Eisenhardt residiert…

Vierter Coup des dänischen Gaunertrios wieder auf Burg Eisenhardt

Doch die Olsenbande wusste nichts von dem Bauvorhaben der Stadt Bad Belzig, das im vergangenen Jahr umgesetzt wurde. Nur soviel ist bereits bekannt.
Ob der vierte Coup des berühmt berüchtigten dänischen Gaunertrio gelingt? Abwarten. Findet das Sommertheater auf der Burg Eisenhardt statt - die Premiere ist am 10. Juni geplant/weitere Vorstellungen sind für den 11. und 12. Juni, den 17. bis 19. Juni, den 23. bis 26. Juni und den 1. bis 3. Juli terminiert - wird das Geheimnis gelüftet.