Zahlreiche Aufsätze über Kirchen in der Region tragen die Handschrift von Hans Pfannenstiel. Das Gotteshaus in Lüsse, ein spätromanischer Feldsteinbau aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts, besuchte Pfannenstiel 1995. In der danach verfassten Beschreibung heißt es unter anderem, dass der zurückgesetzte Fachwerkaufsatz des Turmes 1819 infolge eines Blitzeinschlages abbrannte. In den Jahren 1821/23 wurde er wieder aufgebaut. Die in den Jahren 1904/05 erfolgten Instandsetzungen beziehungsweise baulichen Veränderungen an Kirche und Turm wertete Pfannenstiel - ein Kenner und Liebhaber der hiesigen Dorfkirchen - als „bedeutsam“.

Die historische Postkartenansicht fertigte Otto Mildner aus Belzig

Er notierte: „Die Bau- und Renovierungsarbeiten 1904/05 bestimmen zum großen Teil den heutigen Eindruck des Innern der Kirche. Von diesen seien hier nur genannt Aufbrechen von drei alten seit längerer Zeit zugemauerten Fenstern in der Apsis, Zumauern des großen Fensters an der Nordseite des Altarraumes, Vergrößerung des westlichen Eingangs und Herstellung einer Feldsteinumrahmung an demselben und reich verzierte Ausmalung in der Art des Jugendstils.“ In den vergangenen Jahren erfuhr die Kirche eine umfassende Sanierung. Die historische Postkartenansicht fertigte wiederum Otto Mildner, der in Belzig ein Atelier mit Photohandlung führte.

Einst und jetzt

Foto/Sammlung/Text: