Die historische Ansicht der Dorfkirche von Ziezow entstand um 1920. Sie zeigt das 1874 erbaute Gotteshaus in seiner ursprünglichen Gestalt - mit einem Schiefer gedeckten Holztürmchen. Dieser musste 1975 infolge von Baufälligkeit abgetragen werden. Seitdem ist das Kreuz der Turmspitze auf dem massiv erbauten Turmstumpf installiert und die Kirche in ihrer Höhe deutlich geschrumpft. Ziezow und das Nachbardorf Locktow gehörten schon vor alter Zeit zur Parochie Mörz.

Mörzer Pfarrer musste auch den Weg nach Ziezow auf sich nehmen

Weshalb der im Pfarrhaus von Mörz lebende Pfarrer jeweils den Weg in die Filialkirchen Ziezow und Locktow auf sich nehmen musste. Einer von ihnen war Pfarrer Reinhold Grundemann, der von 1869 bis 1913 in der Gemeinde wirkte. In seinen Lebenserinnerungen widmete er sich auch den für ihn oft beschwerlichen Wegen von Mörz nach Locktow und Ziezow. Darin heißt es: „Bei stürmischem Winterwetter war der Besuch auf den Filialen manchmal recht schwer, aber ich habe nie darüber geklagt.“ Besonders problematisch war immer wieder die Überquerung der Planebrücke, die bei Tau- und Regenwetter kaum passierbar war.

Einst und jetzt



Foto/Sammlung/Text: