Anfang der 1980er Jahre wurde das in der alten Fotografie abgelichtete, in Belzigs Mitte stehende Wohnhaus abgerissen. Der Bauzaun stand bereits. Die Technik war, wie weitere Aufnahmen belegen, ebenfalls vor Ort. Zwischen der Aufnahme und dem Beginn der Abrissarbeiten lagen nur Minuten. Auf den Auslöser der Kamera drückte Rainer Pahl, dem diese Aufnahme zu verdanken ist. Das im Mündungsbereich der Sandberger Straße in die Straße der Einheit stehende Haus wurde nicht wieder aufgebaut.

Infostelen berichten aus der Vergangenheit der Stadt

Heute laden an der Stelle Bänke zum Verweilen. Ein Brunnen spendet erfrischendes Nass und Infostelen berichten aus der Vergangenheit der Stadt. Im Zusammenhang mit dem Abbruch des alten Wohn- und Geschäftshauses bekam auch die damals bereits seit mindestens vier Jahrzehnten vor dem Haus stehende Litfaßsäule einen neuen Standort. Sie musste vor das Rathaus umziehen. Letzte Besitzerin des Hauses war Minna Stanzinger, die dort eine Gemüse- und Blumenhandlung führte. Betrat man das Haus, lag rechter Hand der Laden. Der Flur war, wie ältere Bad Belziger noch zu erzählen wissen, bis in den letzten Winkel mit kleinen Feldsteinen gepflastert, die ziemlich unregelmäßig im Boden verlegt, keine glatte Fläche bildeten.

Einst und jetzt



Foto/Sammlung/Text: