Zum Dörfertreffen im Hohen Fläming - in Vorbereitung des Parlaments der Dörfer im Jahr 2021 - wird am 19. September ins Dorfgemeinschaftshaus Garrey geladen.

Gründung des Parlaments der Dörfer

Schwerpunkt des Treffens der Dörfer das Thema Vorbereitung/Gründung des Parlaments der Dörfer. Ziel der Installation eines Parlaments der Dörfer ist die Interessenvertretung der Dörfer und ländlichen Räume gegenüber der Landesregierung, die Diskussion und die gemeinsame Suche nach Lösungsansätzen für eine zukunftsfähige wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung der Dörfer Brandenburgs. Schlicht gesagt - Lösungen für den dauerhaften Erhalt der Dörfer als besondere und sehr lebenswerte Gemeinschaftsstrukturen.

Interessenvertretung von Landesregierung unterstützt

Der Entscheidung, eine eigenständige Interessenvertretung der Dörfer seitens der Landesregierung zu unterstützen, ist eine umfassende Untersuchung der Enquete-Kommission 6/1 vorausgegangen. Eine derartige Untersuchung in dieser Intensität ist ein Novum. Das 1. Parlament der Dörfer soll 2021 stattfinden und steht unter der Schirmherrschaft der Präsidentin des Landtages Brandenburg, Prof. Dr. Liedtke.

Netzwerk Dorfbewegung „Hoher Fläming“

Der Tag der Dörfer am 19. September wird vom Netzwerk Dorfbewegung „Hoher Fläming“ vorbereitet und durchgeführt. Ein Wunsch der Organisatoren ist es, dass sich in Folge der Veranstaltung weitere Netzwerke der Dorfbewegung in anderen ländlichen Regionen des Landkreises bilden, um gemeinsam der Stimme der Dörfer auf Landesebene  Gehör zu verschaffen. Wichtig zu wissen, die Dorfbewegungen agieren auf Landesebene, arbeiten aber auch bereits engagiert und aktiv in Europa zusammen. Das Treffen findet von 10.00 bis 16.00 Uhr statt. Anmeldungen: hoherflaeming@lebendige-doerfer.de.