Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Normalerweise hätten in vielen Orten und Gemeinden kleine Feierlichkeiten mit Kaffee, Kuchen, Spaß und Unterhaltung stattgefunden. Doch Corona macht alles zunichte. Deshalb kamen viele Bürger auf ungewöhnliche Ideen, wie zum Beispiel in Neuehütten. Dort machten sich die Organisatorin der Frauentags-Aktion, Claudine Wendt und Ortsvorsteher Gerd Elzner mit Handwagen auf den Weg durchs Dorf, um den Frauen ihre Anerkennung zu zollen und eine kleine Freude zu bereiten.

Diese Überraschung war gelungen

Denn die Handwagen waren mit Blumen und kleinen Geschenken gefüllt. „Ich war völlig überrascht“, erzählt Ilona Eilert. Bei ihr wurde die Tour estartet. „Das war eine zauberhafte Idee“, sagte sie. 62 Frauen des Ortes wurden mit einer Blume überrascht. Weitere 32, die sonst aktiv an der Frauentagsfeier teilnehmen, zusätzlich mit einem Präsent. Alle waren sehr erfreut und dankbar über diese gelungene Überraschung und hoffen, im nächsten Jahr wieder feiern zu können.