Ab sofort bietet das Jobcenter MAIA des Landkreises Potsdam-Mittelmark seinen Bürgern die Möglichkeit einer digitalen Antragstellung auf Arbeitslosengeld II. Damit ist ein weiterer wichtiger Meilenstein im Rahmen der Digitalisierungsstrategie der Kreisverwaltung gelegt.
Mit dem neuen Angebot des ALG II-Onlineantrages können Mittelmärker jederzeit schnell und bequem von Zuhause – ohne Gang zum Jobcenter – einen Antrag auf Arbeitslosengeld II stellen.

Antragstellung erheblich vereinfacht

Die neue digitale Antragstellung ist ganz einfach. Der ALG II-Hauptantrag kann online über den Antragslink auf der Website des Landkreises aufgerufen und bearbeitet werden. Für das Ausfüllen und Abschicken haben die Antragstellenden 30 Tage Zeit. Somit wird eine flexible Bearbeitung möglich. Doch das sind nicht die einzigen Vorteile dieses flexiblen Tools.

Verzicht auf meterlange Antragsseiten

Der ALG II-Onlineantrag überzeugt zudem durch seine Übersichtlichkeit, da er auf meterlange Antragsseiten verzichtet und sich auf das Wesentliche konzentriert. Daneben bietet er eine kostengünstige Alternative zum klassischen Antrag, da Nachweise direkt online hochgeladen werden können und damit unnötige Kosten für das Porto entfallen. Außerdem wurde der ALG II-Onlineantrag in einfacher, verständlicher Sprache verfasst und mit entsprechenden Hinweisen und Tipps versehen, welche die Antragstellung erleichtern.

ALG II-Onlineantrag soll aber nur der erste Schritt sein

Bernd Schade, Fachbereichsleiter Soziales: „Ich freue mich, dass nun die monatelangen Vorarbeiten abgeschlossen sind und der ALG II-Onlineantrag freigeschaltet werden konnte. Dies ist aber nur der erste Schritt. Mittelfristig sollen alle Verwaltungsleistungen der Kreisverwaltung neben den klassischen Zugangswegen auch digital angeboten werden.“
Fragen zum neuen ALG II-Onlineantrag werden beantwortet per Mail an Jobcenter-MAIA@potsdam-mittelmark.de oder telefonisch unter der Nummer  033841/91-800.