In der Ausstellung wird Kurt Scharf, ehemaliger Leiter des Goethe-Instituts in Teheran, Porto Alegre, Istanbul und Haus der Kulturen der Welt, Berlin, in einem Vortrag die persische Kalligraphie am Beispiel vom Nastaliq vorstellen. Dabei wird Afshin Zakeri, Initiator und Vorstandsvorsitzender des Kalligraphenvereins in Deutschland, vor Ort Schriftstücke anfertigen und er beteiligt auch die Besucher bei seiner Vorführung. Außerdem plant er nach der Eröffnung einige Workshops, bei denen er unterschiedliche Formen der Kalligraphie darstellen und vorführen möchte.
Zur Ausstellungseröffnung wird am kommenden Sonnabend, 17. September, um 12.00 Uhr in die Einkaufsquelle Galerie. August-Bebel-Straße 163, geladen.