Am 14. Januar wurde die örtliche Ordnungsbehörde über einen Granatenfund in der Brücker Landstraße informiert. Dieser wurde bei Bauarbeiten entdeckt. Die Ordnungsbehörde sichtete den Fund und informierte den zuständigen Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg.

KMBD konnte Granaten entsorgen

Nach Übermittlung von Fotos konnte bereits Entwarnung gegeben werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst holte die Granaten ab und entsorgte diese fachgerecht. Die Bauarbeiten konnten weitergeführt werden. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestand nicht.