Das Hip-Hop Duo O‘Bros trat vor über 60 Jugendlichen in der Marienkirche in Bad Belzig auf. Es folgte damit der Einladung der Evangelischen Jugend und des CVJM Region Bad Belzig, die das Konzert, größtenteils mit Hilfe von ehrenamtlichen Mitarbeitenden, organisiert hatten.

Jugendliches Vorbild hielt sich an die Vorschriften

Das Konzert durfte unter strengen Hygieneauflagen und nur mit einer begrenzten Personenanzahl stattfinden. Das gesamte Konzert über war das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und Abstandhalten Pflicht. Dafür hatte auch das Gesundheitsamt im Vorfeld grünes Licht gegeben. Das überwiegend jugendliche Publikum hielt sich vorbildlich an die Vorschriften, die von der Bühne kommuniziert wurden und zeigte Verantwortungsbewusstsein.

Preact der Berliner HipHopper Kevin Neumann

Bevor die O’Bros, die Brüder Alex und Maxi, ihre bekanntesten Lieder auf der Bühne performten, trat als Preact der Berliner HipHopper Kevin Neumann auf. Die Kirche war in buntes Licht gehüllt, und die Masse wurde von den Hip-Hop Beats mitgerissen, es herrschte trotz aller Einschränkungen eine befreiende, lockere und ausgelassene Stimmung, die zum Mitmachen aufforderte. Die Künstler verarbeiten in ihren Texten den Umgang mit alltäglichen Erwartungen, Kritik und Gegenwind. Dabei sprachen sie immer wieder auch von ihrem Glauben an Gott.

Ein grandioser Abend im Gotteshaus

Auch für die Künstler war es ein besonderes Konzert, da sie in absehbarer Zeit, durch den Lockdown light, keine weiteren Konzerte spielen können. Sie bedankten sich für den grandiosen Abend, bei den Veranstaltern, den Technikern und dem Publikum.
Eine Wiederholung wünschte sich danach der 16-jährige Daniel, der regelmäßig den Jugendladen des CVJM in Bad Belzig besucht: „Das ist mega, dass die O ‘Bros in Belzig aufgetreten sind. Auf jeden Fall wieder!“ Auch Elisa (15), die seit zwei Jahren Fan der O’Bros ist, schwärmte: „Es ist wirklich cool, wie die Beiden Hip-Hop mit der christlichen Message rüberbringen.“

Konzert dank ehrenamtlicher Helfer

Erst der Einsatz von 25 ehrenamtlichen Helfern im Alter zwischen 14 und 24 Jahren hatte das Konzert ermöglicht. Aufgrund der hohen Jugendbeteiligung beim Projekt wurde das Konzert vom Jugendfond „Du hast den Hut auf!“ des PfD Hoher Fläming gefördert. Die Jugendlichen planten die Veranstaltung im Vorfeld über Videochats, bauten die Technik auf und ab, begrüßten das Publikum am Einlass oder arbeiteten als Ordner mit.

Die O’Bros im Land Brandenburg

Sehr zufrieden zeigte sich die Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Belzig, Christiane Moldenhauer: „Ich bin beeindruckt, wie entspannt und diszipliniert die Jugendlichen mit den Corona-Bedingungen umgegangen sind.“
Das fand auch Waldemar Sperling, Jugendreferent des CVJM Region Bad Belzig, der das Konzert als Hauptverantwortlicher organisiert hatte. Der Wunsch, die O’Bros nach Brandenburg zu holen, hätten einige Jugendliche aus der Region schon im vergangenen Jahr geäußert, erklärte er. „Ich bin so froh, dass wir diesen Wunsch gemeinsam mit den Jugendlichen erfüllen konnten.“

Platz 1 bei SPH-Bandcontest

Die O’Bros sind Maxi (23) und Alex (22), zwei Brüder aus München. 2019 belegten sie beim SPH-Bandcontest, einem der größten Nachwuchswettbewerbe Europas, den ersten Platz. Die Brüder sind in ganz Deutschland auf Konzerten, Festivals und Jugendgottesdiensten unterwegs. Sie haben schon drei Alben veröffentlicht. Durch ihre Musik wollen sie „Menschen ermutigen, ihren Glauben offen und stolz zu leben“ und rappen sich seither in die Herzen ihrer Fans. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, leidenschaftlichen Hiphop mit christlichen Texten zu verbinden. Neben ihrem Glauben war die Musik schon immer ein zentraler Teil ihres Lebens. Schon im Kindesalter schrieben sie ihre Songs – sowohl Text als auch Musik – komplett selbst, was sich bis heute nicht geändert hat.

Kevin Neumann aus Berlin

Als Preact tratt Kevin Neumann (29) aus Berlin auf. Er wurde mit seinem Titel „Gedanke für Gedanke“ zum „SongTalent 2015“ gekürt. Im folgenden Jahr erschien das Debütalbum „Himmelswelten“. Doch schon vor seinem Release war der Wahlberliner leidenschaftlich auf Jugendevents, Straßen-Gigs und in Gefängnissen unterwegs, um Herzen zu erreichen. Was ihn antreibt, ist die Liebe zu Gott und zur Musik. Beats und Melodien inspirieren ihn enorm.

CVJM freier Träger für die städtische Jugendarbeit

Die Evangelische Jugend Region Bad Belzig ist Teil der Jugendarbeit der ev. Kirche im Kirchenkreis Mittelmark Brandenburg (EKMB). Die Region umfasst die Gebiete rund um Bad Belzig. Von Wiesenburg im Osten bis Brück im Westen und von Golzow im Norden bis Rädigke im Süden.
Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) ist die weltweit größte überkonfessionelle Jugendorganisation mit derzeit 120 Nationalverbänden. International ist der CVJM auch als YMCA bekannt. In Deutschland gibt es 1.400 Vereine mit mehr als 310.000 Mitglieder, Mitarbeitende und regelmäßig Teilnehmende. Der CVJM Region Bad Belzig e.V. gründete sich 2006. Er verantwortet als freier Träger auch die städtische Jugendarbeit in Bad Belzig.