Was ist eine Fahrradcodierung?
Die Fahrradcodierung ist die individuelle Kennzeichnung eines Fahrrades, mit einem speziell auf den Eigentümer definierten Code.
Wie lange dauert die Fahrradcodierung?
Die Codierung dauert ca. 5 Minuten. Wartezeiten müssen hierbei eingeplant werden.
Wie schützt die Fahrradcodierung ein Fahrrad vor Diebstahl?
Die Codierung macht Ihr Fahrrad für Diebe unattraktiv, weil zum einen der Wiederverkauf deutlich erschwert wird. Zum anderen ist es für Beamte einfacher, in Verkehrskontrollen den tatsächlichen Eigentümer nachzuvollziehen. Hierbei wird einfach der Code dechiffriert.
Wird mein Rad dabei beschädigt?
Die Gravur ist etwa 0,1 bis 0,2 mm tief. In der Regel hat dies keine Auswirkungen auf die Stabilität des Rahmens hat. Lediglich bei sehr dünnwändigen Rahmen sollte eine Codierung unterbleiben. Fahrräder mit einem Carbon-Rahmen werden nicht codiert. Sollte dennoch der Wunsch bestehen, beraten Sie unsere Kollegen gerne. Zudem schützt ein Aufkleber mit Sichtfenster vor Korrosion.
Kann man auch E-Bikes codieren?
Ja, denn aufgrund der hohen Anschaffungskosten ist das Diebstahlrisiko besonders hoch und entsprechend sollten alle Möglichkeiten zur Diebstahlvorbeugung getroffen werden.
Was passiert, wenn ich mein codiertes Fahrrad verkaufe?
Sie sollten dann auf jeden Fall einen Kaufvertrag machen und auch den Code vermerken. So hat der neue Eigentümer einen Nachweis dafür, dass er das Fahrrad rechtmäßig erworben hat.
Was passiert, wenn ich umziehe?
Der Schutz vor Diebstahl wird dadurch nicht beeinträchtigt, da für den potenziellen Dieb ja nicht ersichtlich ist, dass der Eigentümer umgezogen ist. Die Zuordnung des Eigentümers kann durch die Polizei dennoch erfolgen, indem die ehemalige Anschrift abgeglichen wird. Der Zeitpunkt hinsichtlich der ehemaligen Anschrift kann aus dem Code ebenfalls hergeleitet werden.