Der Spargelrutschen-Turm steht bereits und jeden Tag kommen weitere Attraktionen hinzu auf der großen Spiel- und Abenteuerlandschaft an der Nieplitz. Der fast 6000 Quadratmeter große Spielplatz wird nicht nur zur Landesgartenschau 2022 die Herzen kleiner und größerer Kinder höher schlagen lassen, sondern auch noch lange danach. Aber auch während der LAGA soll er von Beelitzer Kindern ohne Einschränkungen genutzt werden können. Die Kitas und Hortbereiche in Trägerschaft der Stadt erhalten während der 201 Tage freien Eintritt zum Gelände.

Landesgartenschau in Beelitz ist an Menschen aller Generationen und an Familien gerichtet

„Schon indem wir allen jungen Besuchern bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren kostenfreien Eintritt gewähren, zeigen wir, dass sich die Landesgartenschau in Beelitz an Menschen aller Generationen und an Familien richtet“, sagt Bürgermeister Bernhard Knuth, zugleich Geschäftsführer der LAGA-GmbH. „Wir möchten aber auch Kita- und Hortgruppen aus unserer Stadt einschließlich der erwachsenen Aufsichtspersonen ohne Einschränkung Zutritt gewähren – denn immerhin sind aus den Kitas in den vergangenen Monaten viele tolle Ideen für die LAGA gekommen und die Einrichtungen werden sich auch während der Gartenschau mit einbringen.“

Leuchtende Westen für alle Kinder der kommunalen Kitas

Damit die Kinder sicher von ihren Einrichtungen zum Gelände gelangen, wird die Stadt Warnwesten mit Landesgartenschau-Aufdruck für die kommunalen Kitas beschaffen. Die leuchtenden Westen werden schon jetzt von vielen Gruppen bei Ausflügen und vor allem im Straßenverkehr getragen. Indem es nun für jedes Kind eine neue, eigene Westen mit einheitlichem Aufdruck gibt, werden sich die kleinen noch stärker mit der LAGA identifizieren. Ein schöner Nebeneffekt: An der Kasse müssen nicht erst Warteschlangen gebildet werden.

Spielplatz wird von der Firma SIK-Holzgestaltung aus Niedergörsdorf errichtet

Der Abenteuerspielplatz, der von der Firma SIK-Holzgestaltung aus Niedergörsdorf errichtet wird, soll im Sommer dieses Jahres fertig werden. Nach der Freigabe, die im Juni oder Juli erfolgen wird, steht er zunächst generell zur Verfügung. Im November wird dann das gesamte Landesgartenschau-Gelände eingezäunt, um mit den letzten intensiven Vorbereitungen für das Ausstellungsjahr zu beginnen. Am 14. April 2022 findet dann die offizielle Eröffnung statt.