Sieben Kandidaten stellten sich am gestrigen Sonntag der Wahl. Sieben Kandidaten sind angetreten, um Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark zu werden. Ein eindeutiges Ergebnis, die notwendige Mehrheit, kam nicht zustande, es kommt zu einer Stichwahl.

Marko Köhler mit 35,8 Prozent der Stimmen vor Christian Große mit 26 Prozent

Die meisten Stimmen entfielen mit 35,8 Prozent auf den SPD-Kandidaten Marko Köhler. Christian Große (CDU) kam auf 26, Prozent der Stimmen. Georg Hartmann (B90/Die Grünen) erhielt 15,8 Prozent der Stimmen, Hans-Peter Goetz (FDP) 9,7 Prozent, Meiko Rachimow (Piraten) 5,1 Prozent, Jens Hinze 4,8 und Stefan Schwabel 2,7 Prozent der Wählerstimmen. Von den 182.693 Wahlberechtigten sind 59.057 (32,3 Prozent) an die Wahlurnen getreten. Die Stichwahl findet in zwei Wochen statt.
Landrat Wolfgang Blasig (SPD) wird aus gesundheitlichen Gründen zum 31. März 2022, seinem 89. Geburtstag, in den Ruhestand gehen.