Mit der Aktion „Brück läuft um die Welt“ verfolgte das Organisationsteam um Gunnar Jacobi und Marko Kaplick gleich vier Ziele.

Eine Aktion, vier Ziele

Das sportliche Ziel lautet, mit Hilfe der Sportdisziplinen Laufen, Gehen, Nordic Walking, Fahrradfahren, Skating, Skilanglauf und so weiter einmal um die Erde zu kommen. Als zweites wollte der FSV Brück seine soziale Verantwortung in diesen schwierigen Zeiten wahrnehmen und ein Gemeinschafts- und/oder Wir-Gefühl schaffen. Zudem sollten die Brücker und alle die sich angesprochen fühlten zur Bewegung animiert werden, egal welchen Alters. Der besondere Augenmerk galt jedoch den Kindern und Jugendlichen. Zu guter Letzt war die Laufchallenge an einen wohltätigen Zweck gekoppelt. Das Naturbad Brück erhält für jeden gelaufenen Kilometer aktuell 3 Cent (begonnen wurde mit 1 Cent).

500 Aktive aus aller Welt

Der symbolische Start fand am 10. Januar vor dem Brücker Naturbad statt. Bis zum 15. März sind daraus mehr als 33.000 Kilometer geworden. Diese gewaltige Zahl speist sich aus der Beteiligung von knapp 500 Aktive aus Brück und Umgebung, aus dem gesamten Fläming, dem Land Brandenburg (zum Beispiel Potsdam, Brandenburger an der Havel, Luckenwalde, Cottbus, Prenzlau, aus ganz Deutschland (unter anderem Berlin, Leipzig, München, Stuttgart, Hamburg), aus Österreich, Frankreich, Spanien, Schweden und den USA.

Nicht nur Sportler aktiv

Zum Teil stammen die Leute aus Brück und der Region und senden aus alter Heimatverbundenheit ihre Aktivitäten, aber auch Leute ohne Bezug zu Brück begeistern sich an der Aktion. Nicht nur die Fußballer des FSV Brück sind vertreten, wie Kicker der 1. und 2. Männer sowie das U18-Team, auch der Brücker Bürgerverein, Karnevalsverein Brück, Brücker Neujahrsläufer, 10. Klassen der Oberschule Brück, SV Traktor Schlalach oder Dennis Lähme mit seinen TSV-Kids sind bei dieser Aktion rege vertreten.

Prominente Unterstützung

Die Einsendungen erfolgen täglich über die sozialen Netzwerke und einer extra geschalteten Mailadresse des FSV Brück. Die Aktivitäten werden durch die Teilnehmer mittels verschiedener Lauf- und Gesundheitsapps festgehalten. Immer am Sonntag, Mittwoch und Freitag werden die aktuellen Ergebnisse auf den Kanälen des FSV Brück veröffentlicht. Als kleine Motivation werden 10er-Eintrittskarten für das Naturbad Brück oder Honig der Imkerei Biniok zur Stärkung der Kräfte verlost. Eine weitere Motivation ist die prominente Unterstützung durch Michael Rummenigge, der mit seiner Fußballschule bereits vier Mal im Brücker Jahnstadion zu Gast war oder aktuell durch den ehemaligen Fußballprofi Ronny Nikol.

1.700 Einsendungen

Die Organisatoren sind nach wie vor positiv überrascht, welch große Resonanz diese Challenge erfährt, und dass die Zahl der Aktiven Tag für Tag steigt. Mehr als 1.000 E-Mails, mit beinah 1.700 Einsendungen gab es bislang zu verzeichnen. Sehr erfreut sind sie auch über die finanzielle Unterstützung. Der Förderkreis „Brück läuft um die Welt" besteht mittlerweile aus über 20 Firmen, Gewerbetreibenden und Privatleuten, deren gestiftetes Geld zu 100 Prozent dem Naturbad Brück zu Gute kommt. Dies bedeutet, bei einer mittlerweile sehr wahrscheinlichen Erfüllung der vorgegebenen 40.075 Kilometer, eine aktuell garantierte Summe von 1202,25 Euro.

Alle Kontinente bereist

Um die Kilometerzahlen besser zu illustrieren, wurden die Wege virtuell auf dem Globus nachvollzogen. Mittlerweile sind alle acht Kontinente bereist und befindet sich auf dem Heimweg. An diesem Wochenende wird die Reise um die Welt wohl noch nicht an ihrem Ende angekommen sein, doch am Osterwochenende wird es sehr wahrscheinlich geschafft sein. Dann könnte über diese Aktion auch die Überschrift stehen „In 80 Tagen um die Welt“.