Die Vorbereitungen laufen aktuell auf Hochtouren und halten das Helferteam in Atem. Schließlich ist nicht nur das Gras auf dem Flugfeld kurz zu halten, sondern auch die Versorgung zu organisieren und das Rahmenprogramm durchzuplanen.
Aus Anlass des Jubiläums haben sich die Organisatoren entschieden, eine Postkarte aufzulegen. Sie trägt die Aufschrift "20. Drachenfest im Hohen Fläming - ich war dabei!" und wird gegen eine Spende am Spendenbaum, den es seit dem vergangenen Jahr gibt, erhältlich sein. 500 Exemplare sind für das Jubiläumsfest geordert. Drachenfestimpressionen aus den vergangenen zwei Jahrzehnten wurden für den Druck ausgewählt. "Das war keine leichte Aufgabe", sagt Sandra Janke, die sich dafür verantwortlich zeichnete.
Die Idee für das Fest hatte der mittlerweile verstorbene Jens Joachimi. Cheforganisator Frank Miklis erzählt: "Er trat vor 20 Jahren mit der Idee an mich heran, ein derartiges Fest auf meinem Flugplatz durchzuführen. Das Ganze mündete in der Gründung des Brücker Fremdenverkehrsvereins. Damals mit Jens Joachimi als ersten und mir als zweiten Vorsitzenden. Von mehreren Seiten belächelt, insbesondere auch vom damaligen Brücker Amtsdirektor, etablierte sich der Verein und das Fest wurde eine jährliche Fixgröße."
Die Gemeindegebietsreform und die Neuzugehörigkeit Locktows zum Amt Niemegk führten später zur "Umsiedlung" des Projektes zum Fremdenverkehrsverein Niemegker Land unter Vorsitz von Fritz Linthow aus Rädicke. "Auch hier erfuhr und erfährt das Projekt große Unterstützung", so Miklis weiter.
Vom ersten Jahr an mit dabei, ist das Rixdorfer Drachen Team. Die Berliner koordinieren und informieren die Drachenflieger im ganzen Land und übernehmen in Locktow auch noch die Moderation, Vorführung unterschiedlicher Drachen und Organisation von Wettkämpfen.
Zum zweiten Male mit dabei, ist der Brandenburger Modellflugverein (MFV) aus Damelang. Die Modellflugpiloten werden Flugzeuge und Hubschrauber ausstellen. Erstere müssen jedoch am Boden bleiben, weil der Flugplatz wegen des Drachenfestes für zwei Tage aus dem Flugbetrieb abgemeldet und den Drachen vorbehalten ist.
"Falls die bei den Kindern beliebte Bonbon-Drachen-Fähre wegen zu wenig Wind nicht starten kann, wird unser Transport-Hubschrauber einspringen", verspricht Lars Siebert vom MFV.
"Michael Krone, der Entwickler der Papierflieger-Faltmaschine hat sein Kommen ebenfalls zugesagt", so Frank Miklis weiter und ergänzt, dass natürlich auch wieder das beliebte Fallschirm ziehen stattfinden wird. Diverse Spiel-, Spaß- Bastel- und Mitmachangebote komplettieren das Veranstaltungsprogramm. Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Planetal haben wiederum zugesagt, ihre Technik zu präsentieren und über die Arbeit und Ausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr zu informieren. "Unsere Feuerwehren wollen die Gelegenheit nutzen, um Nachwuchs zu werben", betont Miklis
Für das leibliche Wohl sorgen in bewährter Weise Locktower Familien, die für das Jubiläumsfest der Drachen- und Windspiele 70 Bleche Kuchen backen werden. Bei Kaffee, süßen und herzhaften Gaumenfreuden können natürlich auch Erfahrungen im Drachenbau und Drachenerlebnisse aus Kindertagen ausgetauscht werden. Bleibt nur noch eines: Daumen drücken, damit dem Herbstwind am bevorstehenden Wochenende nicht die Puste ausgeht.
Geladen wird am 12. und 13. Oktober, ab 10.00 Uhr, zum Fest der Drachen- und Windspiele auf dem Flugplatz bei Locktow. Für Speis und Trank ist gesorgt. Es werden keine Parkgebühren und kein Eintritt erhoben. Infos: www.drachenfest-locktow.de.