Am kommenden Sonnabend, 17. Oktober, wird um 17.00 Uhr zu einem Vortrag über den Schinkel-Schüler Friedrich August Stüler in die St-Johannis-Kirche Niemegk eingeladen. Da vor kurzem ein Mosaik-Sonderheft über Schinkel und dessen Architektur erschienen ist, verschenkt Pfarrer Daniel Geißler dieses Heft an die Besucher des Vortrags.

Fan aus Leidenschaft

„Die Abrafaxe und Digedags waren die Helden meiner Kindheit“, gesteht der Geistliche. „Mit fünf Jahren bekam ich mein erstes Mosaikheft und seitdem bin ich Fan aus Leidenschaft. Aus dem einen Heft ist inzwischen die vielleicht größte Comicsammlung Brandenburgs geworden, mit Zehntausenden Comics aus 130 Jahren und aller Welt. Darunter sind auch alle Hefte der Digedags und Abrafaxe. Ein besonderer Schatz ist eine originale Zeichnung von Digedagvater Hannes Hegen, die dieser 1996 für mich angefertigt hat.

Schinkel-Sonderhaft erschienen

Als ich das Schinkel-Sonderheft in meinem Briefkasten fand, habe ich gleich 50 Exemplare bestellt, um diese an die Besucher unserer Kirche zu verschenken. Schon als Kind hat mich begeistert, dass im Mosaikheft auf spannende und unterhaltsame Weise Allgemeinwissen vermittelt wird und das auch heute noch Tradition hat. So soll dieses Heft auch neugierig machen auf die Geschichten hinter unserer Kirche.“