Bei zwei Unfällen auf der A9 sind drei Lkw-Fahrer teils schwer verletzt worden. Zunächst sei am Dienstagvormittag ein Laster wohl in Folge eines geplatzten Reifens gegen die Mittelleitplanke gekracht und umgekippt, teilte die Polizei mit. Dabei sei der geladene Sand sowohl auf der Fahrbahn in Richtung Leipzig als auch teilweise auf der Gegenfahrbahn verteilt worden. Der 43 Jahre alte Fahrer sei mit Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen.
Am Unfallort habe sich anschließend ein Rückstau gebildet, an dessen Ende auf Höhe der Anschlussstelle Beelitz (Landkreis Potsdam-Mittelmark) ein Lkw auf einen anderen auffuhr. Deren Fahrer im Alter von 50 und 65 Jahren seien dabei schwer verletzt und ebenfalls in eine Krankenhaus gebracht worden. Wegen der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen habe man die A9 in beiden Fahrtrichtungen teilweise sperren müssen.