Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten Polizeibeamte in der Nacht von Donnerstag zu Freitag eine 44-jährigen Pkw-Fahrerin. Sie zeigte bei der Verkehrskontrolle Auffälligkeiten, die auf einen Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen, so die Polizei.
Ein anschließend durchgeführter Drogenschnelltest verlief mit positivem Ergebnis auf Amphetamin und bestätigte somit den Verdacht. Nach einer Blutuntersuchung wurde die Betroffene entlassen, muss aber nunmehr mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen.