Mit 1,97 Promille Alkohol im Blut war in der Nacht ein 35-jähriger Transporterfahrer auf der BAB 9 zwischen Niemegk und Brück unterwegs. Während seiner Fahrt überholte er im Bereich einer Baustelle einen Streifenwagen des Autobahnpolizeireviers Michendorf. Den Polizisten fiel auf, dass der Mann Schlangenlinien fuhr und teilweise die Fahrspur nicht halten konnte.
Daraufhin unterzogen sie Fahrzeug und Fahrer auf dem Rastplatz Fläming einer Kontrolle. Der Mann gab dabei an, dass er zuvor keinen Alkohol zu sich genommen habe. Der Atemalkoholtest zeigte jedoch das Gegenteil. Eine Blutprobe wurde entnommen. Dann wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und sein Führerschein sichergestellt. Darauf folgte außerdem eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.