Mehrere Autofahrer meldeten am Mittwochmittag einen Sattelzug, der auf der Autobahn Schlangenlinien fuhr. Ein Autofahrer folgte dem LKW bis dieser auf den Rastplatz Hagen einbog. Dort konnten schließlich Beamte des Autobahnpolizeireviers Michendorf den LKW und dessen 59-jährigen Fahrer einer Kontrolle unterziehen. Der Fahrer, der erst nach mehrmaliger Aufforderung aus seinem Fahrzeug stieg, stand offenbar erheblich unter Alkoholeinfluss. Er gab jedoch an, keinen Alkohol getrunken zu haben.

Mit 3,03 Promille auf der Autobahn erwischt

Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte schließlich das Gegenteil: der Mann pustete sich auf 3,03 Promille. Der Fahrer musste die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe auf ein Polizeirevier begleiten. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sowie sein Führerschein sichergestellt, um mögliche weitere Straftaten zu verhindern. Es wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen.