Auf einem Parkplatz eines Discounters in der Friedrich-Ebert-Straße kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 71-jährigen Kunden und einem weiteren Mann. Hintergrund ist, dass dem 71-jährigen ein Hausverbot durch das Verkaufspersonal aufgrund einer Ordnungswidrigkeit nach der Eindämmungsverordnung ausgesprochen wurde.
Nach vorliegenden Erkenntnissen wollte ein Mann den Senior bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizei festhalten. Der ältere Mann wollte jedoch mit seinem PKW ausparken und fuhr mehrfach rückwärts an. In der weiteren Folge konnte dem Senior der Fahrzeugschlüssel abgenommen werden und beide Herren erwarteten das Eintreffen der Polizei.

Männer beschuldigten sich mehrerer Straftaten

Die Polizeibeamten führten im Rahmen der ersten Ermittlungen mehrere Zeugenbefragungen durch. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der genaue Tatablauf noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei. Da sich die Männer gegenseitig mehrerer Straftaten beschuldigten, nahmen die Polizeibeamten mehrere Strafanzeigen verschiedener Tatbestände auf. Zudem wurde eine Bußgeldanzeige aufgrund der Eindämmungsverordnung gefertigt. Die weiteren strafrechtlichen Ermittlungen führt die Kriminalpolizei in der Polizeiinspektion Brandenburg.