Eine schwierige Zeit bezüglich des Mietverhältnisses zwischen Burghotel Bad Belzig GmbH und der Stadt Bad Belzig fand mit der Schlüsselübergabe ein Ende.

Stillschweigen während des Rechtsverfahrens

Bürgermeister Roland Leisegang dazu: „Die Stadtverordneten, die Verwaltung und ich, in der Funktion des Bürgermeisters, haben sich während des laufenden Rechtsverfahrens bewusst nicht öffentlich zum Rechtsstreit geäußert. Es ging uns darum, dass Rechtsverfahren nicht zu gefährden und um eine Gegenklage auf Schadensersatz wegen Rufschädigung zu vermeiden, solang es noch kein rechtskräftiges Urteil gibt.
Unser Rechtsstaat dürfte zugegebenermaßen bei den Rechtsprechungen gern an Tempo zulegen. Dennoch, unsere Justiz ist meines Erachtens eine der Unabhängigsten und verdient meinen vollen Respekt. Ich habe mit Jahrgang 1965 noch das Justizwesen der DDR kennengelernt, welches durch den politischen Raum manche Einflussnahme erfuhr, inklusive Schnellverfahren, und ich bin sehr froh, dass ich heute in einem Rechtsstaat lebe, auch wenn seine Rechtsprechung ihre Zeit braucht.

Burg Eisenhardt ist zurückerobert

Mit dem errungenen rechtskräftigen Urteil und der „Zurückeroberung“ der Schlüssel der Burg Eisenhardt endet ein fünfjähriges schmerzliches Kapitel unserer Burggeschichte. Wir stehen vor einem Abschluss und gleichermaßen vor einem Anfang.
Mit dem heutigen Tag beginnt die Arbeit um die Zukunft unserer Burg Eisenhardt. Zunächst muss der Instandsetzungsbedarf fachkundig durch die Bauverwaltung ermittelt werden. Gleichzeitig werden die Stadtverordneten und ich einen Weg für eine sinnvolle zukünftige Nutzung unserer Burg entwickeln, um unser Wahrzeichen wieder zu genau diesem zu machen. Eine Burg für die Stadt!“