Die Koordinierungsstelle Schule & Wirtschaft des Landkreises Potsdam-Mittelmark schrieb erneut den Schülerwettbewerb TECCI aus. Eingereicht werden konnten Projekte der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) sowie von Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT) mit den Schwerpunktthemen Physik, Geografie, Mathematik, Biologie, Chemie, Mechatronik sowie der Informatik von einzelnen Schülern, Schülergruppen und Schülerfirmen ab Klassenstufe 5. Auch diesmal bewarben sich zahlreiche Schülergruppen.

Elf Projekte aus fünf Landkreisen

Die elf eingereichten Projekte kamen von fünf verschiedenen Schulen des Landkreises. „Besonders freute uns, dass sich so viele verschiedene Schulformen am diesjährigen Aufruf beteiligten. Es nahmen Schüler von Oberschulen, Gesamtschulen, Oberstufenzentren und Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen des Landkreises teil“, sagt Linda Schröder, Projektleiterin der Koordinierungsstelle Schule & Wirtschaft PM in der TGZ PM GmbH.  

Vielfältige Projekte eingereicht

Aber auch die Projekte selbst waren vielfältig, so gab es zum Beispiel Projekte zum Gewässerschutz und Artenerhalt, eine Geschäftsidee für Erlebniscamping und die Gründung einer Kneipe sowie eine Idee zum Protokollieren von Toilettengängen in Abiturprüfungen.  „Gern hätten wir, wie im letzten Jahr, die Teilnehmer der Gemeinschaftsveranstaltung Treffpunkt Wirtschaft PM + Schule & Wirtschaft PM zur Jury des Wettbewerbs erklärt. Dies ließ die aktuelle Lage leider nicht zu und so hatten wir selbst die Qual der Wahl“, ergänzt Caroline Stallbaum, Kollegin von Linda Schröder.

Oberschule Brück belegt ersten Platz

Die Erstplatzierten erhielten ihren Pokal sowie eine Urkunde, einen Gutschein vom Sponsor sofatutor sowie von Amazon und weitere Überraschungen. Neben sofatutor und dem Landkreis Potsdam-Mittelmark ist, wie in den Vorjahren, die Becker + Armbrust GmbH Sponsor des Schülerwettbewerbs TECCI. Der dritte Platz ging an das Projekt „CamperMaran“ vom Oberstufenzentrum Teltow, der zweite an das Projekt „Schuljahrbuch“ der Schule am Plessower See und den ersten Platz beim Schülerwettbewerb TECCI erhielt das Projekt „Produkte aus Wald und Wiese“ von der Oberschule Brück.

Mitmachen zählt

Aber niemand musste traurig sein, denn alle anderen Projekte bekamen ebenfalls eine Urkunde sowie einen kleinen Preis. Aufgrund der derzeitigen Situation wurden die Preise in diesem Jahr verschickt. Nur die Schülergruppen der Oberschule Brück, unter denen auch die Erstplatzierten waren, wurden persönlich besucht und konnten ihre Preise in Empfang nehmen. „Der nächste Wettbewerbsaufruf beginnt bereits im Januar 2021, es können Projekte aus dem regulären Unterricht eingereicht werden. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei der TGZ PM GmbH.“ sagt Linda Schröder.