„Seit zwei Jahren bietet der Seniorenbeirat der Stadt einmal im Jahr den Pflegeeinrichtungen eine kostenlose Nutzung einer angemieteten Rikscha an“, berichtet Jürgen Gottschalk. Von einem freiwilligen Fahrer werden dabei jeweils zwei gehbehinderte Senioren durch die Straßen der Stadt gefahren.
„Diese herzerfrischende Ausfahrt konnten wir bisher aber nur durch das Leihen einer Rikscha beim Berliner Verein ‚Radeln ohne Alter‘ anbieten. Aufgrund der geringen Kapazität blieben dabei viele Fahrwünsche unerfüllt“, so der Vorsitzende des Bad Belziger Seniorenbeirats.

Angebot soll in Bad Belzig dauerhaft etabliert werden

Damit die in hiesiger Stadt betreuten Senioren auf derlei Fahrradausflüge nicht länger warten müssen und ein solches Angebot dauerhaft etabliert werden kann, hat der Seniorenbeirat nach einem Kooperationspartner für den Kauf einer Rikscha Ausschau gehalten.
Jürgen Gottschalk erläutert in diesem Zusammenhang: „Unsere Idee hat die Tagespflege des DRK Bad Belzig aufgegriffen und will eine Rikscha anschaffen, damit das Angebot zu einem alltäglichen Erlebnis werden kann.“

6.000 Euro für den Kauf einer Rikscha erforderlich

Nachdem bereits die Mittelbrandenburgische Sparkasse für die „Startprämie“ sorgte, braucht die Verwirklichung der Vision weitere Unterstützer. Immerhin sind mehr als 6.000 Euro für den Kauf einer Rikscha erforderlich. Deshalb hat der Bad Belziger Seniorenbeirat neuerlich einen Spendenaufruf gestartet und bitten um Unterstützung.
„Helfen Sie mit, dass dieser Wunsch der Senioren wahr wird“, lautet nun der Appell des Vorsitzenden des Seniorenbeirats. Jürgen Gottschalk verspricht diesbezüglich, dass das Deutsche Rote Kreuz das Gefährt nach Ankauf auch anderen Senioreneinrichtungen in der Stadt zur Nutzung zur Verfügung stellen wird.

Ein Stück Freiheit für die Senioren der Stadt

Wie groß die Portion Lebensglück ist, die Senioren bei einer Tour mit einer Rikscha erleben, kann vielleicht nur der empfinden, der einem solchen Gefährt bereits einmal begegnet ist. Jede noch so kurze Tour bedeutet für die Mitfahrer ein Stück Freiheit.
Jürgen Gottschalk erinnert sich noch gut an die Aktion im Mai vergangenen Jahres, als letztmals eine Rikscha mit Senioren an Bord durch die Stadt radelte. Er hatte es sich damals nicht nehmen lassen und die Touren mit dem Fahrrad begleitet und dabei bereits die Werbetrommel für das Projekt „Eine Rikscha für unsere Senioren“ gerührt.
Jetzt bittet der Seniorenbeirat noch einmal um Unterstützung für das Projekt, das unter dem Motto „Radeln ohne Alter“ steht. „Jede auch noch so kleine Spende hilft“, sagt Jürgen Gottschalk darüber.

Spendenkonto des DRK


Bank für Sozialwirtschaft Berlin
IBAN DE46 1002 0500 0003 3597 00
Verwendungszweck: Projekt Fahrradrikscha DRK Tagespflege Bad Belzig
Spendenquittungen werden erstellt