Renate und Erich Galle werden ihren Lebensabend gemeinsam verbringen können. Es ist ein kleines Wunder. Just am Tag der kleinen Eröffnung der DRK-Senioren-Wohngemeinschaft in Wiesenburg sind sie in ihr kleines Apartment eingezogen.

Das ehemalige Landambulatorium wurde zur Senioren-WG

Erich Galle hat gesundheitsbedingt bereits drei Jahre in der Seniorenresidenz im Klinkengrund in Bad Belzig gelebt. Dreimal in der Woche kam Ehefrau Renate zur Tagespflege dorthin und konnte ihn so besuchen. Aber immer wieder mussten sie sich trennen. Dann erfuhr sie durch Mirko Eulert, Pflegedienstleiter der Einrichtung DRK Pflegeteam „Hoher Fläming“, vom Umbau des alten Landambulatoriums in Wiesenburg. Da es dort neben Einzelzimmern auch kleine Wohnungen für Ehepaare gibt, meldete sich das Paar an. „Wenn ich meinen Mann mitnehmen kann, dann gehen wir dorthin“, sagte Renate Galle. Das Paar stammt aus Medewitzerhütten, wo Renate Galle bis jetzt bei Sohn und Schwiegertochter wohnte. Vor einem viertel Jahr bekamen die Beiden Bescheid, dass sie einziehen dürfen. Man sieht dem Ehepaar, das in zwei Jahren eiserne Hochzeit feiert, das Glück an. Immer wieder traten ihnen Tränen in die Augen, die sie verschämt wegwischten.

Die 90-jährige Isa Paul konnte nach Wiesenburg zurückkehren

Auch die 90-jährige Isa Paul ist mit Hilfe ihrer Kinder eingezogen. Auch sie lebte vorher in Bad Belzig, saß mit Ehepaar Galle an einem Tisch. Umso mehr freut sie sich auf das Wiedersehen. „Es war schön in Belzig“, sagt die Seniorin, „eine tolle Betreuung und Pflege, das Essen hat geschmeckt.“ Aber Wiesenburg ist ihr Geburtsort und so hat sie sich für den Umzug entschieden.

Die WG-Zimmer waren zügig ausgebucht, eine Warteliste besteht

„Die Zimmer in der Wohngemeinschaft waren ruck zuck ausgebucht“, berichtet Pflegedienstleiterin Kathrin Wilhelm-Kösling. Es gibt bereits eine Warteliste. Für die neun Bewohner stehen zehn Mitarbeiter zur Betreuung bereit. Es werden weitere Bewerbungen angenommen. Um die Anzahl der Wohnungen zu erweitern, plant das DRK auf dem Gelände einen Neubau, wie Christian Schophaus, Vorstand des DRK Kreisverbandes in seinen Grußworten mitteilte.

Senioren-WG mit dem Schwerpunkt Palliativpflege wird entstehen

Es soll eine weitere Senioren-WG mit dem Schwerpunkt Palliativpflege entstehen. Dort möchte das DRK für schwerstkranke Seniorinnen und Senioren einen Ort schaffen, an dem sie ihre letzte Lebensphase in einem würdevollen, sozialen und angenehmen Umfeld erleben. „Die Bewohner können hier viel besser betreut werden, es ist eine völlig andere Stimmung als in einem Pflegeheim“, so Schophaus. In der kleinen Küche wird nun gemeinsam mit den Bewohnern gekocht, es gibt gemütliche Aufenthaltsbereiche und auch die Wiesenburger Kartenspielgruppe verlegt ihre Spielenachmittage in die Wohngemeinschaft. Sie treffen sich jeden Mittwoch ab 13.30 Uhr.

Einstiges Ärztehaus ist jetzt im Privatbesitz der Brüder Kozikat

Die Einwohner der Gemeinde Wiesenburg/Mark kennen das Gebäude als Arztpraxis. Früher befanden sich dort Zahnarzt, Physiotherapie und ein praktischer Arzt. Jetzt sind die Innenräume kaum wieder zu erkennen. Das Haus ist im Privatbesitz der Brüder Kozikat aus Reetzerhütten. Sie haben das Gebäude 2014 als GbR gekauft. Der Plan war, dort Wohnungen herzurichten. Die ersten Instandsetzungsarbeiten wurden bereits getätigt. Dann kamen Anfragen der freien Schule und vom DRK, die das Gebäude gern nutzen wollten. „Das DRK war schneller und so haben wir vermietet“, sagt Lars Kozikat.

DRK-Kreisverband reagiert auf den wachsenden Bedarf an altersgerechten Wohnangeboten

Natürlich ist noch nicht alles perfekt. Für die Bewohner der oberen Etage gibt es einen Treppenlift. Zum Hof hin wird eine größere Terrasse entstehen. „Da können wir dann alle gemeinsam in der Sonne sitzen“, freut sich Jeanette Kritzel jetzt schon. Zur Parkstraße hin ist eine kleinere Terrasse geplant und Sitzmöglichkeiten unter den Bäumen. „Wir sind stolz, nach unserer Senioren-WG in Bad Belzig nun auch Seniorinnen und Senioren in Wiesenburg ein ambulant betreutes Wohnen anbieten zu können“, sagt Jeanette Kritzel, Leiterin des Fachbereichs Soziale Dienste im DRK-Kreisverband Potsdam/Zauch-Belzig. Mit der Senioren-Wohngemeinschaft in Wiesenburg reagiert der DRK-Kreisverband auf den hohen und wachsenden Bedarf an altersgerechten Wohnangeboten in ländlichen Regionen wie dem Hohen Fläming.