Wo lernt es sich am Besten? Genau, in einer schönen, gepflegten und liebevoll gestalteten Umgebung. Bei Sommerwetter vielleicht unter freiem Himmel, in einem grünen Klassenzimmer.
Im Einsatz für die Kinder der Geschwister-Scholl-Grundschule hat sich der Förderverein unter Federführung des Vorstandsmitgliedes Franziska Hüttig das Ziel gesetzt den Außenbereich neu zu gestalten.

Grundschulkinder durften mitentscheiden

Und da Mitbestimmung groß geschrieben wird, konnten sich die Kinder in einem Voting für verschiedene Elemente entscheiden, die mit einfließen werden. „Der Plan steht, die Wünsche der Kinder miteinbezogen“, berichtet Franziska Hüttig. Unter anderem sollen ein Barfußpfad und ein Insektenhotel entstehen, eine Sitzecke kann zur Erholung, aber auch für den Unterricht genutzt werden. „In Hochbeeten wollen wir Gemüse und Kräuter anpflanzen. Wir wollen Blumen in die Erde bringen und die Beete mit von den Kindern verzierten Steinen einfassen.“ Mit kleinen Projekten wurde bereits begonnen. Zum Beispiel wurden Paletten mit Blumen und Kräutern bepflanzt (siehe Foto).

Unterstützung dringend benötigt - finanziell und materiell

Größtes Problem ist die Finanzierung, an Einsatzbereitschaft mangelt es nicht. Der Kostenvoranschlag einer regionalen Gartenbau Firma beläuft sich auf 15.000 Euro. „Wir haben uns für eine Förderung beworben, aber leider nicht den Zuschlag erhalten“, so die zweifache Mutter Franziska Hüttig. Nun heißt es selbst Spenden sammeln, gern auch Materialspenden. Wer hilft mit?

Stadtwerke Bad Belzig hat Spendenmarathon gestartet

Die Stadtwerke Bad Belzig haben beispielsweise einen Spendenmarathon gestartet. Nähere Infos dazu lesen Interessierte unter www.buntes-bad-belzig.de/. Der Förderverein freut sich über Geldspenden auf das Vereins-Konto IBAN: DE 651 605 0000 1000 9408 33  unter dem Betreff „Grünes Klassenzimmer“. Wer sich mit Materialien oder Pflanzen beteiligen kann, meldet sich bei Franziska Hüttig vom Schulförderverein unter der Mailadresse info@sfv-bad-belzig.de.
„Lassen Sie uns gemeinsam die Grundschule bunter gestalten“, so Franziska Hüttig, die auf zahlreiche Unterstützung hofft.