„Einen ganz kleinen Moment müsst ihr mir jetzt aber noch zuhören“, so Bad Belzigs Bürgermeister Roland Leisegang im Ortsteil Lüsse. Neben ihm steht eine handvoll Kinder, die es kaum noch erwarten können, dass der neue Kinderspielplatz in der Ortsmitte zum toben freigegeben wird. Schon seit dem Aufbau der Spielgeräte im Oktober vergangenen Jahres warteten sie auf diesen Moment.

Arbeiten in den Wintermonaten erledigt

„Der Platz blieb bis jetzt gesperrt, um eine Begrünung der Fläche zu erreichen und diese damit zu stabilisieren“, hatte Marco Grambow, der in der Stadtverwaltung für den Bereich Grünanlagen zuständig ist, im Vorfeld erläutert. Der Bürgermeister ergänzt: „Die Arbeiten wurden bewusst in das Winterhalbjahr gelegt, um die Einschränkung für die Kinder möglichst gering zu halten“.
Entsprechend groß war die Freude, als sich in der vergangenen Woche die Nachricht über die Spielplatzeinweihung im Dorf verbreitete. Für die Lüsser Mädchen und Jungen ein großer Moment, da sie in den zurückliegenden Monaten die Verwandlung ihres alten Spielplatzes zu einem modernen Spiel- und Spaßareal zwar hautnah erleben konnten, aber eben nur aus der Ferne.

Die Stadt investierten 37.000 Euro in den neuen Spielplatz

Knapp 37.000 Euro investierte die Stadt Bad Belzig in die Erneuerung des Areals. In diesem Zusammenhang wurde der alte, 1999 hergerichtete Platz abgerissen. „Er war stark reparaturbedürftig“, erinnert sich der Lüsser Ortsvorsteher Jürgen Schiefner und betont, dass die Investition gut angelegtes Geld ist. Immerhin sind von den 127 Einwohnern des Dorfes 25 Kinder unter 16 Jahren. An spielfreudigen Nutzern wird es auf dem Areal also nicht fehlen.

Jedes Ausstattungselement ist ein Unikat

Verwirklicht wurde der Spielplatzbau durch die Firma Dechering GmbH aus Schlieben, die in Kooperation mit dem Einzelunternehmer Stefan Löhnert, Naturholzschmiede aus Jüterbog, die Anlage baute. „Jedes Ausstattungselement ist ein Unikat und verleiht thematisch angelehnt an den Segelflugsport dem Ort neues Flair“, so Leisegang weiter. Neben dem Ersatz der Spielgeräte wurde die Fläche mit Fallschutzgittermatten ausgestattet, um dauerhaft die Sicherheit gewährleisten zu können. Weiter wurden Randbereiche angepasst, neuer Rasen angesät und eine neue Sitzgarnitur samt Abfallbehälter aufgestellt. „Vom alten Spielplatz wurde eine Bank und die vorhandene Tischtennisplatte integriert“, so Schiefner und lobt die hervorragende Arbeit der Spielplatzbauer und die Zusammenarbeit mit der Stadt. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, lautete dann auch der Tenor des Ortsvorstehers und der anwesenden Eltern. Die Begeisterung der Kids spiegelte wiederum deren Entdeckerfreude wieder.

Flugzeugwippe - eine grandiose Verbindung zum Lüsser Segelflugplatz

Das mit einem der Spielgeräte - der hölzernen Flugzeugwippe - eine grandiose Verbindung zum Lüsser Segelflugplatz gelang, sorgte schon während der Bauzeit für Begeisterung. Da wundert es nicht, dass nach der Eröffnung des Platzes der Flieger von den Kinds als erstes in Besitz genommen wurde.