Die Lessingstraße wurde am 18. November vier Wochen vorfristig freigegeben. Das Vorhaben war in drei Baulose untergliedert und wurde gemeinsam mit dem Wasserversorgungsverband „Hoher Fläming“ (WAV) realisiert. Es  wurden 310 Meter Schmutzwasserkanal durch den WAV neu verlegt und ein altes Pumpwerk rückgebaut, seitens der Stadt Brück wurde die Straße auf einer Länge von 308 Metern und auf einer Breite von 5,50 Metern in Pflasterbauweise neu ausgebaut.

Grundstückszufahrten, Entwässerung, Straßenbeleuchtung

Die Grundstückszufahrten und Hauszuwegungen wurden gleichfalls mit hergestellt. Die Entwässerung der Fahrbahn erfolgt über seitlich angelegte Mulden. Zusätzlich wurde die Straßenbeleuchtung erneuert, hier wurden acht LED-Leuchten aufgestellt. Zusätzlich wurde während der Bauzeit die Koordinierung eines neuen Stromversorgungskabels ermöglicht, hierfür wurde dem Energieversorger ein Zeitfenster eingeräumt.
„Besonderer Dank gilt allen an der Planung und am Bau Beteiligten - vor allem der Baufirma, dass die Straße so schnell fertig gestellt wurde“, so Amtsdirektor Marko Köhler.