Mitarbeiter einer Beelitzer Jugendwohngruppe meldeten sich am Mittwochnachmittag bei der Polizei und gaben bekannt, dass sich ein 14-jähriges Mädchen unerlaubt aus der Wohngruppe entfernt hat. Zuvor soll sie Suizidankündigungen geäußert und sich selbst verletzt haben.

Fachklinik übernimmt das Mädchen

Umgehend haben Polizisten die Suche in unmittelbarer Nähe begonnen. Das Mädchen konnte kurze Zeit später in Borkheide, den Umständen entsprechend wohlbehalten, aufgegriffen und Rettungskräften übergeben werden. Sie wurde darauf in eine Brandenburger Fachklinik gebracht.