Die Tiertafel Bad Belzig unterstützt eine verzweifelte Kundin, deren  Kater Smoky an FLUTD - einer Erkrankung der unteren Harnwege - leidet.
Der 5-jährige Kater konnte plötzlich keinen Urin mehr ablassen. Die Besitzerin ertastete an der Blase des Katerchens eine Verhärtung, sodass sie sofort mit Smoky in die Notsprechstunde zum Tierarzt fuhr. Die erste Untersuchung ergab das Vorhandensein kleiner Steine. Smoky musste in Narkose gelegt werden, damit die Blase katheterisiert und gespült werden konnte. Anschließend bekam er mehrere Injektionen, für die weitere Behandlung zuhause Schmerzmittel und ein Medikament für die Blase mit. Diese Kosten beliefen sich da bereits auf 240 Euro.

FLUTD entwickelt sich häufig zu einer chronischen Erkrankung

Eine knappe Woche später war Smoky erneut beim Tierarzt zur Nachbehandlung vorstellig, er konnte wieder keinen Urin absetzen.Und wieder sind 74 Euro angefallen. FLUTD entwickelt sich häufig zu einer chronischen Erkrankung, so dass die Tiere für den Rest ihres Lebens eine spezielle Diät einhalten müssen und Stress vermieden werden sollte. „Beim nächsten Tierarztbesuch müsste Smoky dringend geröntgt werden, um bestenfalls auszuschließen, dass eine Penisamputation als Ultima ratio vorgenommen werden muss. So werden sich die Gesamtkosten für den Tierarzt auf rund 400 bis 500 Euro belaufen. Die Besitzerin kann allerdings nicht die gesamten Tierarztkosten aufbringen“, informiert Katrin Krause, Vorstandsvorsitzende der Tiertafel. Hinzu kommt, dass Smoky spezielles Diätfutter bekommt. Die Kosten dafür überfordern das Budget der Besitzerin auf Dauer ebenfalls und auch die finanziellen Mittel der Tiertafel sind bekanntlich sehr sehr begrenzt.

Eine Patenschaft oder eine kleine Spende für den entzückenden Kater

„Daher hoffen wir auf einen lieben Mitmenschen, oder auch mehrere, die Smoky mit einer Patenschaft unterstützen würden. Die monatlichen Futterkosten liegen bei 50 bis 70 Euro. Es könnte ein Patenschaftsvertrag mit der Tiertafel Bad Belzig e.V. abgeschlossen werden, der durch eine jährliche Spendenquittung komplettiert wird. Selbstverständlich helfen auch kleine Spendenbeiträge enorm“, so Katrin Krause.
Fragen beantwortet Diana Oldenburg gern unter der Telefonnummer 0152 32764165 oder per E-Mail an info@tiertafel-badbelzig.com.
Smokys Besitzerin, die für ihren Kater jeden zur Verfügung stehenden Euro ausgibt, und die ehrenamtlichen Mitglieder des Vereins Tiertafel Bad Belzig e.V. bedanken sich für die erneute Spendenbereitschaft tierlieber Menschen.

Hilfe für Smoky


Spenden für Smoky - jeder Euro hilft - können gern auf das Konto der Tiertafel Bad Belzig überwiesen werden: VR-Bank Fläming eG, IBAN DE03 1606 2008 4100 8731 00 oder paypal@tiertafel-badbelzig.de, Verwendungszweck Smoky, für eine Spendenquittung werden Anschrift und E-Mailadresse benötigt