Unter Vorhalten eines pistolenähnlichen Gegenstandes überfielt ein Unbekannter am Mittwochabend die Tankstelle in der Brücker Landstraße. Der Unbekannte forderte die Herausgabe des Bargeldes. Nach Erhalt des Geldes floh der Täter zu Fuß in Richtung des Parkplatzes eines nahegelegenen Baumarktes. Die Polizei war gegen 21.30 Uhr vor Ort. Um die Mitarbeiterin, die äußerlich unverletzt blieb, kümmerten sich kurze Zeit später Rettungskräfte vor Ort.

Fährtensuchhunde und ein Polizeihubschrauber wurden eingesetzt

Trotz sofort eingeleiteter, intensiver Fahndungsmaßnahmen und Umfeldermittlungen der Brandenburger Polizei konnte ein möglicher Tatverdächtiger nicht mehr aufgegriffen werden. Fährtensuchhunde und ein Polizeihubschrauber wurden eingesetzt. Der Täter könnte daher durch ein nahegelegenes Waldstück zwischen der Brücker Landstraße und Niemegker Straße geflüchtet sein, wo sich dann schließlich die Spur verlor.

Beschreibung des Täters

Nach ersten Erkenntnissen wird der Täter wie folgt beschrieben: Ein schlanker, etwa 180 cm großer Mann mit Sturmmaske und heller Hautfarbe. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit weißem großflächigem Aufdruck vorn und hinten sowie einem hellen Tribalelement um den Oberarm. Er war weiterhin bekleidet mit einer dunklen Hose, vermutlich einer Jeans, einem Basecap mit hellem Schirmrand, hellen Sportschuhen. Er sprach ohne erkennbaren Akzent.

Die Kriminalpolizei bittet um Unterstützung

Die Kriminalpolizei fragt: Wer hat vor oder nach Zeitpunkt der Tat einen Mann beobachtet, auf den die Personenbeschreibung passt? Wer kann Hinweise zur Identität, oder dem Aufenthalt des Täters geben oder hat die Tat beobachtet. Hinweise richten Zeugen bitte an die Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 03381/560-0 oder online www.polizei.brandenburg.de.