Viele Mitglieder der Kirchengemeinde Golzow-Planebruch und der Feuerwehren Cammer, Golzow und Krahne versammelten sich kürzlich, um dem Müll in der Umgebung Herr zu werden. Der angehende Pfarrer Oliver Notzke der Kirchengemeinde Golzow-Planebruch organisierte eine Müllsammelaktion unter dem Motto „Umwelttag 2021“.

In Cammer, Golzow und Krahne wurde jede Menge Müll gesammelt

Alle freiwilligen Helfer trafen sich am Morgen in Cammer, Golzow und Krahne. Groß und Klein bewaffneten sich mit Handschuhen und Müllsäcken und sammelten entlang der Straßen in Richtung Golzow und in dessen Umgebung Müll auf. Jede Menge Plastikabfall und viele Flaschen füllten so manchen Sack. Aber auch Reifen, Autobatterien, Toilettenbecken und Bauschutt wurden in der Natur gefunden und zur Entsorgung mitgenommen.

Initiator Oliver Notzke dankte den rund 120 fleißigen Helfern

Nach zweieinhalb Stunden trafen sich alle fleißigen Helfer vor der Golzower Pfarrkirche. Der gesammelte Unrat füllte einen Zehn-Kubikmeter-Container. Dieser wurde durch das Amt Brück und die Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark (APM) zur Verfügung gestellt.
Und für die zirka 120 fleißigen Helfer gab es ein gemeinsames Mittagessen mit Erbsensuppe und Würstchen. „Ich bin begeistert und dankbar, dass so viele dem Ruf der Aktion gefolgt sind und einen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt geleistet haben“, sagte Initiator Oliver Notzke. Und wird es eine Wiederholung geben? „Ja, im Herbst 2022 planen wir wieder eine Müllsammelaktion.“