Ein 30-Jähriger fuhr am späten Mittwochabend auf der BAB 9, als er die Kontrolle über seinen Opel verlor und nach links von der Fahrbahn abkam.
Er kollidierte mit der Mittelleitplanke und kam quer zur Fahrbahn auf der linken und mittleren Fahrspur zum Stehen.

49-Jährige fährt in verunfalltes Auto

Eine nachfolgende Autofahrerin erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr mit ihrem Ford in das Auto hinein. Bei dem Zusammenstoß erlitt die 49-Jährige leichte Verletzungen, wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde außerdem ein auf der Gegenfahrbahn fahrender Mercedes eines 22-Jährigen beschädigt.

Alkoholgeruch bei 30-jährigem Opelfahrer

Während der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem 30-jährigen bulgarischen Staatsbürger, der zuerst verunglückt war. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille und der Mann musste zur Blutentnahme. Die Polizisten nahmen eine Anzeige auf. Der Sachschaden beträgt etwa 16.000 Euro. Der Opel und der Ford wurden abgeschleppt.