Eine Verkehrskontrolle wurde am Dienstagvormittag in der Lübnitzer Straße durchgeführt. Bei der Kontrolle eines Ford verhielt sich der 38-jährige Fahrer auffällig. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutprobe angeordnet. Eine Bußgeldanzeige wurde gefertigt.

Selbes Auto, anderer Fahrer

Später wurde der PKW Ford erneut fahrend im Straßenverkehr festgestellt. Die Beamten kontrollierten das Fahrzeug erneut. Nun fuhr ein 39-jähriger Mann den Ford. Dieser hingegen war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Es wurde eine Strafanzeige erstattet und die Weiterfahrt untersagt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei in der Polizeiinspektion Brandenburg.