Auf der BAB 9 zwischen Brück und Beelitz hat sich am Dienstag Morgen ein Auffahrunfall mit schwerwiegenden Folgen ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen war eine Frau mit ihrem PKW Audi aus noch ungeklärter Ursache auf einen Sattelzug aufgefahren. Dann, so der Erkenntnisstand der Polizei, stieg die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug aus und lief auf die Fahrbahn. Ein weiterer LKW konnte der Frau zwar noch ausweichen, kollidierte dann jedoch mit einem PKW.

Ein dritter LKW erfasste die Frau, die schwere Verletzungen erlitt

Ein nachfolgender dritter LKW schaffte es nicht mehr rechtzeitig, der Frau auszuweichen und erfasste sie. Mit schweren Verletzungen wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Weitere Unfallbeteiligte wurden nicht verletzt.
Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die Autobahn in Richtung Berlin gesperrt. An der Unfallstelle kam ein Gutachter der DEKRA zum Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.