Ein Zeuge meldete sich bei der Rettungsleitstelle, weil er beobachtete, wie eine Fahrradfahrer in der Straße der Jugend gestürzt ist und sich eine Kopfplatzwunde zuzog. Die Rettungsleitstelle informierte die Polizei. Rettungskräfte behandelten bereits den Radfahrer, als die Polizeibeamten eintrafen. Diese stellten bei dem 23-jährigen Mann einen Atem-Alkohol-Wert von 1,22 Promille fest. Er wurde nach der ambulanten medizinischen Versorgung ins Krankenhaus in Bad Belzig verbracht, um dort eine Blutentnahme durch einen Arzt durchführen zu können.
Nach allen Maßnahmen wurde der Beschuldigte entlassen. Gegen ihn wird nun wegen eines Verkehrsunfalls unter Alkoholeinfluss ermittelt.