Aufgrund von Unaufmerksamkeit ist der Fahrer eines polnischen Renault Kleintransporters offenbar am frühen Donnerstagmorgen auf der Bundesautobahn 9 kurz vor der Anschlussstelle Niemegk nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug prallte gegen die Schutzleitplanke, durchschlug diese und kam dahinter neben der Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Kleintransporter musste dagegen mit schwerem Geräte geborgen werden. Die Fahrbahn musste dafür bis etwa 9.30 Uhr teilweise gesperrt werden. Am Fahrzeug und Leitplanke entstand Sachschaden von über 6.000 Euro. Die Polizei hat einen Verkehrsunfall aufgenommen.