Zeugen meldeten am Sonntagabend einen schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 102. Zwischen Golzow und Ragösen war zuvor ein Peugeot von der Fahrbahn abgekommen und prallte gegen einen Straßenbaum.
Nach ersten Erkenntnissen hatte der Fahrer zuvor auf gerader Strecke die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte - offenbar ungebremst - gegen einen Straßenbaum.
Der Aufprall war so stark, dass der Motor aus seiner Verankerung gerissen und in ein angrenzendes Waldgebiet geschleudert wurde. Dadurch entzündete sich Waldboden, der kurz darauf von der Feuerwehr gelöscht werden musste.

19-jähriger Berliner verstirbt im Unfallfahrzeug

Rettungskräfte konnten, unter Hinzuziehung eines Notarztes nur noch den Tod des 19-jährigen Fahrzeugführers feststellen und ihn anschließend bergen. Die Bundesstraße musste für den Zeitraum der Rettungs- und Bergemaßnahmen teilweise komplett gesperrt bleiben. Es wurde ein unabhängiger Unfallsachverständiger zum Unfallort berufen und mit Klärung der Unfallursache beauftragt.
Die Polizei hat die Angehörigen des 19-jährigen Berliners verständigt und ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.