Zum Thema: "Immer wieder spüren wir Vorboten des Klimawandels in Form von Dürresommern und Starkniederschlagsereignissen, welche uns ankündigen, in welch instabile Zeiten wir hineinsteuern. Nicht nur die Landwirtschaft muss sich hier grundlegend wandeln - auch im heimischen Garten, in Städten und ländlichen Gemeinden sollten wir uns überlegen, wie wir fruchtbare Böden erhalten, Wasserrückhalt schaffen und unsere Gärten, Wohnhäuser und die Landschaft vor Überhitzung, Sturm und Dürre schützen. Ein Ziel ist es, unsere Nahrungsmittelproduktion in der Landwirtschaft und den Gärten so umzustellen, dass sie in einem sich wandelnden Klima bestehen kann und zusätzlich Kohlenstoff aus der Atmosphäre im Boden speichert."
Die Veranstaltung findet am Mittwoch bei den Ragösener Landfrauen in der Feldstraße 21a statt. Anmeldungen bis zum 2. April: 033846/90999, info@klv-potsdam-mittelmark.de.