Die zwei Leute im Wagen hatten ihre Fahrt gerade erst in Falkenberg begonnen, als sie Rauch aus der Motorhaube bemerkten. Sie blieben im Fontaneweg an der Ecke zur Freienwalder Straße mit dem Wagen stehen. Der Rauch entwickelte sich schnell zu einem Feuer. Die beiden stiegen aus und brachten sich in Sicherheit.
Als die Feuerwehr kurze Zeit später eintraf, stand der Wagen wie auf dem Foto zu sehen bereits in Flammen, erzählt Feuerwehrmann Fabio Acquarone. Die Polizei war zu diesem Zeitpunkt bereits vor Ort.
Mit Schaum löschten die Feuerwehrleute die Flammen, die aus dem Wagen schlugen. Die 15 Feuerwehrleute der Wehren aus Falkenberg, Dannenberg und Kruge/Gersdorf, waren im Einsatz, zum Teil waren Atemschutzgeräte notwendig. Ein Ausbrennen des Wagens konnten die Helfer jedoch nicht mehr verhindern. Etliche Falkenberger Einwohner verfolgten die Löscharbeiten.
Bei dem Auto handelt es sich um einen Ford neueren Modells. Das ausgebrannte Auto wurde, nachdem das Feuer vollständig gelöscht worden war, abgeschleppt, die Feuerwehrleute räumten anschließend die Unfallstelle an der Kreuzung in Falkenberg auf.
Der Einsatz der Feuerwehrleute dauerte insgesamt rund zwei Stunden. Verletzt wurde niemand.
Zuvor waren die Feuerwehren aus Falkenberg-Höhe am vergangenen Mittwoch im Einsatz. Da mussten sie sich um einen abgebrochen Ast auf der Straße Richtung Prädikow kümmern und ihn von der Fahrbahn räumen. Insgesamt hatten die 160 Feuerwehrleute des Amtes in dem ersten Halbjahr 2014 insgesamt 32 Einsätze.